Christiane Moritz

anamoree

Kunsthandwerk

Über mich

Über mich

Oft werde ich gefragt, warum anamoree.
Es ist ein Wortspiel mit meinem Namen:

Christiane Moritz

 Kommunikativ, kreativ, pünktlich, zuverlässig... Ein Typ, mit dem man Pferde stehlen kann (das sagen zumindest meine Freunde über mich). Dies drückt sich auch in meinem Taschendesign aus. Meine Unikate sind praktisch, haltbar und bunt – genau das Richtige für Menschen, die viel um die Ohren haben und mit beiden Beinen im Leben stehen.

Wie ich zum Taschendesign kam? Ich bin gelernte Raumausstatterin und war schon in meiner Kindheit und Jugend gerne kreativ. Meine erste große Leidenschaft war die Herstellung von kleinen Kissen in Form von Elefanten, die ich wie am Fließband nähte. Später waren es Schlüsselanhänger aus Perlen in Form von Krokodilen. Gestrickt habe ich ebenfalls sehr viel. Während meiner Berufstätigkeit nähte ich Patchworkdecken, Kostüme für ein Musical und Dekorationsartikel für das Bremer Geschichtenhaus.

Durch einen glücklichen Zufall wurde der Direktor der Weserburg auf mein handwerkliches Geschick aufmerksam und nahm meine handgefertigten Fröbelsterne (Glückssterne) in das Sortiment des Museumsshops auf. Aufgrund dieses Kontaktes entstand auch die Idee Werbeplanen des Museums zu verwerten und daraus Planentaschen anzufertigen. Das Ergebnis sehen Sie ebenfalls im Verkaufsshop der Weserburg, wo meine Taschen angeboten werden.

Der Stoff, den ich hauptsächlich verarbeite, ist der äußerst robuste und haltbare Markisenstoff. Meine eigenen Ansprüche an Tragekomfort und Ideen für nützliche Details sind dabei in das Design der verschiedenen Produkte eingeflossen. Aus leidvoller Erfahrung konzipierte ich einen speziellen Rucksack mit dem Reißverschluss auf der Rückseite – quasi als Diebstahlsicherung für die Geldtasche.

Reste, die übrig blieben, verwendete ich für die Herstellung von Geldtaschen. Durch Kundenanfragen und Wünsche wurde das Sortiment mit der Zeit immer größer. Spezielle Aufnäher – von den Bremer Stadtmusikanten bis zu Max & Moritz - kamen hinzu.

Meine handgefertigten Unikate erhalten Sie über das Internet, in speziellen Verkaufsstellen und auf Kunsthandwerkermärkten. Ich freue mich auch über Ihr Feedback in meinem Gästebuch.

Foto: corinna-tasp